Der Hasenteich
 

                                                                                        Die erste schriftliche Erwähnung des Hasenteiches stammt aus dem
                                                                                       Jahre 1471 um 1638 lebten in einer Siedlung von ca. 20 Holzhäusern

                                                                                 Hirten, Köhler und Schmiede. Anfang des 18 Jahrunderts ließ Herzogin Chr. 
                                                                                      Loise hier einen Viehhof anlegen der bis mitte des 19. Jh. Bestand
                                                                                hatte. Dann diente der Teich noch zur Eisgewinnung für die Gastwirte
                                                                                           der Umgebung. Mit Eissägen wurden Eisplatten herrausgesägt
                                                                                        und mit Pferdefurwerken zu den Eis kellern gefahren, wo sie mit
                                                                                                    Sägespänen für den Sommer als Kühleis gelagert wurden.
                                                                                   Zusammen mit dem 1968 errichteten Vorteich wurde der Hasenteich
                                                                                                          nach dem 2 Weltkreig als Fischzuchtgewässer genutzt.
                                                                                           Der Name " Hasenteich " ist angeblich verstümmelt aus " Hasel "
                                                                                                                         entstanden, denn man verzeichnete im 13. Jh. in der Nähe
                                                                                                                              von " Toubenrode " (Todtenrode) einen Wald " Hasel "
 
 
 
 
 
 

...............